1/6
Neue Baugenossenschaft Horgen
2004 Studie

68 Wohnungen

 

6540 m2

Nutzfläche

 

16’085'000 CHF Baukosten

Szenario 2
Das gesamte Gebäude wird saniert und erweitert.

 

Szenario 3
Auf den am geringsten ausgenutzten Parzellen werden Ersatzbauten für zwei Gebäude vorgeschlagen.

Die Neue Baugenossenschaft Horgen erstellte ihre Wohnbauten im 1924 im Zuge einer Arbeitsbeschaffungsmassnahme für lokale Handwerker. Die dem damaligen Wohnungsstandard entsprechenden 58 Wohnungen bestehen mehrheitlich aus 3.5 Zimmer Wohnungen mit einer durchschnittlichen Nutzfläche von 65 m2. 

Der damalige Wohnraumanspruch pro Person entspricht nicht heutigen Bedürfnissen, eine starke Unterbelegung der Wohnungen ist die Folge. Eine von der Genossenschaft erstellte Mieterbefragung ergab deutliche Mängel in der 80 jährigen Bausubstanz.

Szenario 0
Die bestehenden Wohnungen werden bei Mieterwechsel einzeln saniert. Hierbei entsteht keine langfristige Werterhaltung der Bauten.

 

Szenario 1
Die Bestehende Bauten werden gesamthaft saniert.