Sanierung und Umbau Wohnhaus Habsburgstrasse
2013 Ausführung 

1 Wohnungsspiegel

2 x 3.5 ZiWhg

Maisonette à 85 m2

 

6 x 3 ZiWhg

Wohnungen à 66 m2

 

2 x 3.5 ZiWhg

Maisonette à 100 m2

 

3`000`000 CHF Baukosten

1/14

Die Liegenschaft wurde 1907 erbaut und ist Teil einer Häuserzeile mit Wohnhäusern ähnlicher Bauart. Bis zum Bau der talseitig gelegenen Bürogebäude, blickte das Haus rückseitig auf das kleine, vorwiegend aus zweigeschossigen Bauten bestehende historischen Dorfzentrum Wipkingen.


Bedingt durch die starke Hanglage am Fusse des Käferberges wurde das Gebäude mit zwei Untergeschossen ausgeführt. Diese

Ausgangslage ermöglichte es die bestehenden Nebenflächen zu redimensionieren und neu zu organisieren. So wurde der Heizraum in das zweite Untergeschoss disponiert. Dadurch konnten beide Erdgeschoss Wohnungen je um ein Studiozimmer im ersten Untergeschoss erweitert werden. Diese erhielten einen direkten Ausgang in den kleinen begrünten Aussenraum. Die Kellerräume wurden neu eingeteilt und im Estrich die Abstellräume

nach konstruktiven Anforderungen wurden die Bauelemente auf das notwendige reduziert, ganz im Sinne einer ökonomischen Bauweise und typisch für die Gründerzeit. Bei der Detaillierung und Farbgebung der neuen Bauelemente wurde zurückhaltend gestaltet um die bestehenden Elemente hervorzuheben.

aufgelöst. So konnten im Dachgeschoss zwei weitere Wohnungen zu Maisonetten mit je einem Studiozimmer und Dachterrassen mit Weitsicht ausgebaut werden. In den Normalgeschossen wurde eine Strangsanierung und die Gesamterneuerung der elektrischen Installationen durchgeführt. Hofseitig wurden die Wohnungen um zwei Balkontürme erweitert. Die Bausubstanz aus der Gründerzeit erwies sich als sehr heterogen. Je